TGURD #10 – Müllsammeln

Putzaktion

Jesus! Wir feiern heute ein kleines Jubiläum. Unser zehntes gemeinsames Ehrenamt und die Sonne lacht so herrlich, als wüsste sie davon.

Wir treffen uns gegen 11 Uhr im Johannisthaler Park. Zu dritt sind wir. War doch unser Aufruf zu einer erneuten Putzaktion offensichtlich zu kurzfristig.
Wie ein eingespieltes Team schnappen wir uns Handschuhe, Müllbeutel und Zangen und wollen voller Tatendrang loslegen. Man kennt Berlin eben nicht ohne Müll.

Hier ein Kronkorken. Dort ein Taschentuch. Hier stimmt etwas nicht!
Das Grünflächenamt ist uns offensichtlich zuvor gekommen.

Also packen wir unsere Gerätschaften wieder ein und fahren zum Kaisersteg, der Niederschöneweide mit Oberschöneweide verbindet. Tags zuvor bekamen wir einen Tipp über die sozialen Medien, dass es sich hier lohnen würde.

Die traurige Bilanz: Außer Kippen nischt zu holen!

Diese kleinen Scheißerchen lassen sich auch mit der Zange schwer aufnehmen. Aufgrund der fiesen Menge an erloschenen Glimmstengeln, die es zu beseitigen galt, hatten wir doch später gute Rückenschmerzen.
Nicht zuletzt auch wegen der hohen Umweltbelastung (Konterminierung des Grundwassers) erlaube ich mir hier den Appell an alle Raucher:
Schmeißt die Überreste Eurer Zigaretten doch bitte, bitte in die öffentlichen Mülleimer!

Schöner unsere öffentlichen Plätze.

Der Battle um die letzte Kippe.

Coffee for free

Wir erhielten nicht nur freudigen Zuspruch der Passanten für diese Aktion, sondern auch eine Einladung zum Kaffee. Wunderbar!

Nüchtern betrachtet

… bräuchte es diese Art Ehrenamt nicht, wenn jede*r ihren/seinen Dreck ordentlich entsorgen würde. Das wär doch mal was, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.